Kauf einer Bestandsimmobilie

Grundsätzliches zum Kauf einer Bestandsimmobilie

(© Andreas Aigner, 26.01.2018)

Bereits bestehende Immobilien können eine echte Alternative zu Neubau sein. Die Überlegungen sind ähnlich wie beim Kauf eines Gebrauchtautos: Günstiger als beim Neuwagenkauf, aber nicht ganz genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Und mehr oder weniger abgenutzt vom Vorbesitzer. Aber Sie sparen bares Geld, wenn Sie richtig vorgehen.

Gelbes Haus mit Garten und Terrasse - © js-photo – Fotolia.com

Argumente für oder gegen Gebrauchtimmobilien

Was spricht für, was gegen eine gebrauchte Immobilie aus dem Bestand? Hier ein paar erste Überlegungen:

Für:

  • Als Käufer sehen Sie sofort, was sie bekommen.
  • Also keine Herausforderung an Ihr räumliches Vorstellungsvermögen.
  • Lage, Licht und Geräusche können sie sofort „erfahren“ und beurteilen.
  • Baumängel: Mit Hilfe eines Sachverständigen sollten keine bösen Überraschungen mehr auftauchen.
  • Das Gebäude ist in der Regel trockener als beim Neubau.
  • Garten / Außenanlagen sind bereits angelegt.
  • Sie sind nicht auf Neubaugebiete oder Baulücken in bereits bebauten Gebieten angewiesen.
  • Sofortiger Einzug möglich, falls das Objekt nicht vermietet ist.

Gegen:

  • Raumgrößen und -zuschnitt sind bereits festgelegt. Es ist schwer bis unmöglich, das zu ändern.
  • Sanierung und Modernisierung ist eventuell bereits notwendig.
  • Sanierungen fallen im Vergleich zum Neubau eher an, denn die Gebäudeteile haben nur eine begrenzte Nutzungsdauer.

 

Kompromiss nötig

Wenn Sie sich einige Zeit die Bestandsobjekte auf dem Immobilienmarkt umgesehen haben – sei es über Immobilienportale wie ivd24immobilien.de oder über Zeitungsanzeigen, Makler oder Facebook-Gruppen – dann werden Sie feststellen, dass es schier unmöglich ist, ein bezahlbares Haus Ihrer Träume zu finden. Sie werden in aller Regel kompromissbereit sein müssen, z.B. bei den Raumgrößen und -zuschnitt, bei der Haustechnik (z.B. Zustand der Elektrik und der Sanitäreinrichtung) und bei Gestaltungsfragen.

Folgende Situationen sind möglich:

  • Sie haben nahezu Ihr Traumhaus in einer wunderbaren Lage gefunden, aber der Preis ist so hoch, dass es nicht bezahlbar ist.
  • Sie haben ein bezahlbares Haus gefunden, das dem Ihrer Träume nahekommt. Dummerweise liegt es extrem ungünstig für Sie.
  • Sie haben ein Haus in einer passenden Lage zu einem vernünftigen Preis gefunden. Allerdings gefällt Ihnen das Gebäude nicht oder es ist in einem schlechten Zustand.

Mit der Suche nach einer Bestandsimmobilie werden Sie dann zufrieden sein, wenn das Objekt eine gute Qualität aufweist, sich in einer guten Lage befindet und der Preis akzeptabel ist. In den allermeisten Fällen handelt es sich nicht um Ihr Traumhaus, stellt aber einen guten Kompromiss dar. Wenn Sie damit leben können, dann sollten Sie sich auf die Suche nach einer „Gebrauchtimmobilie“ machen. Es ist wie beim Autokauf, die wenigsten können sich ihr Traumauto leisten. In der Regel findet man aber doch einen Pkw, der einen guten Kompromiss aus Preis, Zustand, Sportlichkeit, Bequemlichkeit, Sicherheit und Umweltbewusstsein darstellt.

Tipp für Ihre Immobiliensuche

Vor der Suche nach einer Bestandsimmobilie sollten Sie Ihre Auswahlkriterien festlegen. Stellen Sie sich mindestens folgende Fragen dazu:

  • Welchen Kaufpreis inklusive der anfallenden Nebenkosten ich mir maximal leisten?
  • Welchen Raum- und Platzbedarf habe ich? Ändert sich dieser in der nächsten Zeit? (Ist Nachwuchs geplant oder ziehen demnächst die Kinder aus? Sollen die Eltern / Schwiegereltern aufgenommen werden?)
  • Wie ist die Parkplatzsituation?
  • Welche Haustechnik möchte ich haben, z.B. Smart Home, Heiztechnik (z.B. Erdwärme, Gas, Öl, Solar, Holz)?
  • Welche Qualitätsstandards müssen mindestens gegeben sein, damit der Kauf für mich in Frage kommt (z.B. kürzlich modernisierter / sanierter Zustand, normale Abnutzung, leichte Sanierungsarbeiten möglich, „Bastlerobjekt“ mit Sanierungsstau)
  • Darf das Gebäude unter Denkmalschutz stehen?
  • Wo soll das Objekt liegen, z.B. Lage, Nähe zum Arbeitsplatz, Erreichbarkeit, Lärm- und Abgasimmissionen, Natur?
  • Welche Infrastruktur ist für mich wichtig, z.B. Einkaufsgelegenheiten, Schulen, ärztliche Versorgung, öffentliche Verkehrsmittel, Anbindung an den Straßenverkehr, Kultur und Sport?
  • Kann ich das Objekt notfalls vermieten oder wieder schnell verkaufen, falls etwas Unvorhergesehenes passiert (z.B. Umzug, Pflege- oder Todesfall, Lottogewinn)?
  • Wie finanziere ich den Kauf? Welche Beratung benötige ich (z.B. Steuerberatung, neutrale Finanzberatung, Rechtsberatung)?
  • Wie gestalte ich die Suche und Kaufabwicklung (z.B. selbst in die Materie einarbeiten und selbst suchen, bequem einen Makler beauftragen; Kauf von privat oder über gewerbliche Vermittler / Anbieter)?

Ihre Antworten sollten Sie schriftlich festhalten, damit Sie nichts vergessen, sollten Sie einmal unter Zeitdruck geraten.

Zurück zum => Blog